Acid Wash Waschart, bei der chlorgetränkte Bimssteine zugefügt werden, um der Jeans harte Kontraste zu verleihen.
Anti Fit Bequeme Jeansform durch den aussergewöhnlich weiten Schnitt.
Atlasbindung oder Atlas ist eine Grundbindung und braucht zum Weben mindestens 5 Schäfte. Es entsteht eine glatte Oberfläche mit einem charakteristischen Glanz. Atlas ist daher die Bindung für Damast, bei dem Flächen mit Kettatlas und Schussatlas im grossflächigen Wechsel zur Musterung eingesetzt werden.
Authentic Durch die Behandlung mit Bimssteinen oder Enzymen erhält die Jeans das Aussehen einer getragenen Hose. Bezeichnet ausserdem original Jeans-Qualitäten.
baggy Überweiter Jeans-Style mit extremer Fussweite (ab 44 cm) und einem sehr tiefen Schnitt.
Baumwolle ist ein strauchartiges Malvengewächs, dessen Fruchtkapseln Samenkörner mit anhaftenden, flaumigen Fasern enthalten. Mit der Reife der Fruchtkapseln springen sie auf. Die Fasern sind grau/weiss und verhältnismässig kurz.Baumwolle braucht bestimmte Boden- und Klimabedingungen und kann daher nur in den tropischen bis subtropischen Regionen der Erde angebaut werden.Die Heimat der Baumwolle ist Indien und China, wo sie schon im frühen Altertum angebaut wurde. Die erste Baumwolle aus Indien kam im Mittelalter nach Europa. Als Rohmaterial spielte die Baumwolle hier erst vom späten MA an eine gewisse Rolle. Nach Erfindung der Spinn- und Webmaschinen gewann die Baumwolle an Bedeutung. Im 19. Jahrhundert entstanden die grossen Baumwollplantagen u.a. im Süden der USA. Heute ist Baumwolle die wichtigste und meist verwendete Textilfaser der Erde. Der kurzen Fasern wegen war Baumwolle mit den früheren Handspinngeräten schwierig zu verspinnen.
Bell Bottom Flower-Power-Style, der sich auszeichnet durch den charakteristischen Schlag. Die Jeans sitzt nur knapp auf den Hüften.
Big E Sammlerbegriff steht für alte Levi's Produkte, bei welchen bis 1971 im Schriftzug Levi's der Buchstaben E gross geschrieben wurde.
Blue Denim Klassischer Jeansstoff. Die Kettfäden (verlaufen im Gewebe längs) sind blau, der Schussfaden (verläuft im Gewebe quer) ist weiss.
Bomber Washed Waschart, bei der die bereits mit Steinen gewaschene Jeans durch ein spezielles Verfahren am Oberschenkel und Gesässbereich stark aufgehellt wird.
Boot Leg Jeansform mit grosszügiger Beinweite, um auch über Boots getragen werden zu können.
Button-Fly Bezeichnung für den Hosenladen mit Knopfverschluss. Das Gegenstück dazu ist der Hosenladen mit Reissverschluss (Zip Fly).
Casualwear Ausdruck für lockere aber Form wahrende Mode.
Chinos Das Wort Chinos geht hervor aus dem Wort China. Die Chinesen verkauften während des zweiten Weltkrieges die von Grossbritannien exportierten Baumwollhosen an die auf den Philippinen stationierten US G.I.'s, die der Hose ihren besonderen Namen gaben. Es sind Bundfaltenjeans mit einem elegantem Schnitt und steilen Einschubtaschen Mit diesem salonfähigeren Stil können sie auch in der Geschäftswelt getragen werden.
Clubwear Szene-Mode, die einem schnellen Wandel unterworfen ist.
Comfort Fit Jeansform, die sich durch ihre Bequemlichkeit auszeichnet: Das Bein ist gerade und weit geschnitten, der Bund sitzt lässig.
Denim Original Jeansstoff. Denim leitet sich umgangssprachlich von Serge de Nîmes ab, und verweist auf eine lange Tradition der Textilproduktion. Bereits im 17 Jahrhundert war die südfranzösische Stadt Nîmes für ihre haltbaren Stoffe bekannt. Das Geheimnis dieser Stoffe lag in der Bindung Serge Köper mit der sie gewebt wurden: Serge de Nîmes.
Doppelköper ein Köper, bei dem jeder Schussfaden immer unter und über die gleiche Anzahl Kettfäden läuft. Die mit Doppelköper gewebten Stoffe sehen rechts und links gleich aus. (Oberbegriff Grundbindung).
Enzyme Wash Waschart, bei der Enzyme hinzugefügt werden, um die Textilien zu bleichen. Alternative zur mechanischen Behandlung (z.B. Stone Washed).
Finishing Verfahren der Denim-Herstellung: Die Textilien erhalten durch entsprechende Bearbeitung ein besseres Aussehen, Glanz und höhere Festigkeit.
Five Pocket Eine kleine fünfte Tasche in der rechten Vordertasche verleiht der Basic Jeans ihren Namen. Primär für das Versorgen der Taschenuhr oder als Münztäschchen gedacht.
Flag Mit dem Namenszug der jeweiligen Marke versehen, befindet sich diese kleine Flagge meistens auf der Gesässtasche.
Garment-Dyed Unkomplizierte Uni-Färbemethode, die am fertigen Stoff oder Stück vorgenommen wird.
Gewebe ist ein aus zwei rechtwinklig miteinander verkreuzten Fadensystemen gebildeter Stoff.
Grundbindungen sind die drei wichtigsten Bindungen Leinwand, Köper und Atlas, aus denen alle weiteren Bindungsarten entwickelt werden können.
Hang Tag Anhängeschild, das an der Jeans angebracht ist, um über die Marke zu informieren
Heavywight Denim Bezeichnung für extrem schwere und strapazierfähige Denim-Stoffe.
Hot Pants Superknappe Shorts für Girls, frei nach dem Motto "Weniger ist mehr."
Indigo Ältester und wichtigster blauer Farbstoff, welcher entweder organisch - von der tropischen Pflanze Indigoferra - oder heute meist synthetisch hergestellt, und zum Färben von Denim verwendet wird.
Jacquard Aufwendige Webart. Benannt nach dem Erfinder Jacquart, der Ende des 18.Jahrhunderts eine Webmaschine erfand, mit deren Hilfe grössere Produktionen hochwertiger Stoffe mit dieser speziellen Webart möglich wurden.
Karotte Nach unten hin keilförmig zulaufender Jeansschnitt mit weitem Gesässbereich.
Kettatlas Atlasbindung, bei der vornehmlich die Kettfäden auf der Oberseite liegen. Kettatlas ist auf der Gegenseite des Stoffes Schussatlas.
Kettfaden der Längsfaden im Gewebe.
Kettköper eine Bindungsart des Köper. Bei Kettköper liegen vornehmlich die Kettfäden auf der Oberfläche des Gewebes.
Köper oder Köperbindung ist eine der Grundbindungen und braucht mindestens drei und mehr Schäfte. Es entsteht die charakteristischen Köpergrate, schräge Linien im Gewebe. Doppelköper, Kettköper, Mehrgratköper, Schussköper, Spitzköper.
Köpergrat in Verbindung mit der Köperbindung gebraucht. Es sind die schrägen oder gezackten Linien, die durch das Gewebe laufen und für diese Bindungsart charakteristisch sind.
Leibhöhe Gemessen wird der Abstand zwischen Schritt und Taille. Bei geringer Leibhöhe sitzt die Jeans niedrig auf der Hüfte, was neben dem modischen Gesichtspunkt auch funktionalen Zwecken dienen kann: Niedrige Leibhöhen eignen sich bei grösserem Bauchumfang.
Leinwandbindung ist die Grundbindung mit der dichtesten Verflechtung der Kett- und Schussfäden.
Lenghts Längen von Jeans werden in amerikanischen Inches angegeben. Gemessen wird die Länge an der Innenseite vom Saum bis zum Schritt. Bei einer Jeans mit den Massen 32/30 bezieht sich die erste Zahl auf die Bundweite, die zweite Zahl auf die Schrittlänge.
Litze, Litzen jeder Kettfaden durchläuft eine Litze bzw. das Litzenauge; eine Öse, die nach oben und unten Schlaufen hat, die wiederum auf die Schaftleisten aufgereiht sind. Die Litzen können ganz aus Garn geknüpft sein oder eine Öse aus Metall haben, das Maillon, der Rest ist Garn. Es gibt auch Litzen ganz aus Metall.
Loose Fit Oberbegriff für Jeansformen, die im Gesäss grosszügig geschnitten sind und nach unten keilförmig zulaufen (Karotte), und Hosen mit geradem weiten Beinverlauf (Baggy).
Lycra Hochelastische Kunstfaser. Der Name ist geschützt durch die Firma Du Pont.
Mehrgratköper ist ein Köper, bei dem die Köpergrate unterschiedliche Breite haben.
Mill Wash Verfahren zur Stoffveredelung. Der Denim wird vor der Weiterverarbeitung vom Stoffhersteller vorgewaschen.
N.E. Kürzel für Number English. Definiert die Garnstärke von Denim-Stoffen.
One Washed Einfachste Waschart: Die Jeans wird lediglich in klarem Wasser gewaschen und behält dadurch ihre tiefblaue Farbe.
Paperbag Waist Der Taillenbund ist überweit geschnitten und wird durch einen Gürtel soweit zusammengezogen, dass der Eindruck einer gebundenen Papiertüte entsteht.
Patchwork Denim Jeans, die aus vielen kleinen Stoffstücken zusammengesetzt ist.
Pinto Wash Denim Erste bleached Denim. Durch das Hinzufügen von Bleichmittel in die Waschlauge wird dem Stoff ein Teil der Indigo-Farbe entzogen, was der Jeans ein gleichmässiges helleres Blau verleiht.
Pre-Shrunk Neueres Verfahren gegenüber den traditionellen Shrink to fit Jeans, welche beim ersten Waschgang bis zu 10 % eingingen. Sogenannte Pre-Shrunk Kleider gehen nach dem Waschen kaum mehr ein (in der Regel unter 3 %).
Quarter Dip Färbemethode, die hellere Farbtöne erzielt, indem die Häufigkeit der Färbungen reduziert wird.
Raw Denim Denim-Gewebe mit seinen ursprünglichen Qualitäten. Der Stoff ist steif, weitgehend unbehandelt mit grau blauer Farbe. Erst durch das längere Tragen passt sich die Jeans der jeweiligen Körperform durch Faltenwurf und Scheuerstellen an.
Redlines Sammlerbegriff für alte Jeansmodelle vor 1981, welche bis dann bei den Aussenabschlussnähten eine weisse Webkantenrand aufwiesen (siehe auch Begriff Selvage). Zur Unterscheidung durchzogen die wichtigsten US-Jeansfirmen in den weissen Webkantennähten unterschiedlich gefärbte Fäden, so z.B. steht ein roter Faden für die Levi's Jeans, was bei Sammlern den Begriff "Redlines" eintrug.
Röhrenhose Sehr enganliegende, körperbetonende Jeansform.
Safety Stitch Besondere Steppnaht, die extrem beanspruchte Stellen durch eine zusätzliche Naht festigt.
Schaft, Schäfte besteht aus zwei dünnen Leisten, auf die alle Litzen aufgereiht sind, die gleich gesteuert werden sollen.
Selvage Sammlerbegriff für Jeans, welche bis ca. 1981 auf den alten schmalen Webstühlen hergestellt wurden und deshalb an der Aussennaht eine typische weisse Webkante aufweisen. Dies wurde von den Firmen Levi's, Lee und Wrangler sowie einigen weiteren US-Jeansherstellern verwendet.
Schuss ist der Querfaden, auch Eintrag eines Gewebes.
Schussatlas Atlasbindung, bei der vornehmlich die Schussfäden auf der Oberseite liegen. Schussatlas ist auf der Gegenseite des Stoffes Kettatlas.
Schussfaden der einzelne Querfaden im Gewebe, auch Schuss.
Schussköper eine Bindungsart des Köper. Bei Schussköper liegen vornehmlich die Schussfaden auf der Oberfläche des Gewebes.
Shortalls Abkürzung für Short Overalls; Overalls mit kurzen Beinen.
Shotgun Denim Durchlöcherter Denim mit Hilfe von Schüssen oder besonderer Strapazierung des Gewebes.
Shrink To Fit Ist ungewaschener, nicht abgeflammter, brettartig harter und tief dunkler fast schwarzblauer Stoff, welcher nach dem ersten Waschgang um ca. 8-10 % eingeht und erst dann eine dunkelblaue Farbe annimmt. Der Begriff "shrink to fit" wurde von den Cowboys geprägt, welche ihre Bluejeanshosen bewusst nur am Körper tragend in den Flüssen "wuschen" (Die Jacken wurden oft gar nie gewaschen). Durch das Eingehen passten sich die Bluejeans hauteng den Körpern der Cowboys an, was gerade beim Reiten sehr wichtig war, da dadurch die Probleme von wunder oder durchgescheuerter Haut massiv verkleinert werden konnten. Dies prägte auch den Begriff von den Jeans als der "Zweiten Haut" der Cowboys.
Slim Fit Enge, figurbetonende Jeansform (z.B. Röhrenhosen)
Spitzköper ein Köper, bei dem die Köpergrate in gezackten Linien durch das Gewebe laufen.
Stone Washed Traditionelle Waschart für Denim, die der Jeans den Look einer getragenen Hose gibt. Die Optik entsteht durch eine Behandlung mit naturbelassenen Bimssteinen.
Straight Fit Gängige Jeansform mit geradem Beinverlauf.
Streetwear Einst Szenemode der Rapper und Hip-Hopper der New Yorker Bronx, hat sich der überweite Style bereits im Modemarkt etabliert.
Stretch Denim Zeichnet sich durch die hohe Elastizität des Materials aus, die durch das Einweben elastischer Fasern, wie Elasthan oder Helanca (ca. 2%), erzeugt wird.. Stretch Denim wird bevorzugt für figurbetonte Jeansformen verwendet.
Super Dark Stone Tief dunkelblauer Farbton, der durch eine zweifache Färbung erzielt wird.
Tie-Dye Gewebe oder Stücke werden gefaltet und abgebunden, so dass nach der Färbung oder dem Bleichprozess verschiedene Musterungen auf dem Stoff entstehen.
Unisex Geschlechtsneutraler Modestil, welcher bei den Jeans in der Regel den Männermodellen entspricht.
Used Washed Gewünschter Abnutzungs-Look, wird individuell an jeder Jeans vorgenommen.
Veredelung Auch Ausrüstung genannt. Nach dem Weben werden eine Reihe weiterer Behandlungen an dem Stoff durchgeführt, z.B. Färbungen, Waschungen, Druckverfahren, chemische Bahandlung gegen Insektenbefall.
Wet Processing Oberbegriff für verschiedene Arten der Textilveredelung mit Hilfe von Wasser oder anderer Flüssigkeiten und mannigfachen mechanischen Verfahrensweisen.
Width Die handelsübliche Bundweite für Erwachsene beträgt 27-40 inch. Darüber hinaus bieten einige Hersteller Sondergrössen bis 60 inch an.
Women´S Cut Spezielle Jeansform für Frauen mit besonders schlanker Taille und runden Hüften.
Zip Fly Reissverschluss anstelle der klassischen Knopfleiste.
 
Zurück zum Anfang dieser Seite